Ein Jahr naturbelichtet – ein kleiner Rückblick

Ein Jahr naturbelichtet – ein kleiner Rückblick

Vor fast genau einem Jahr ging es los: naturbelichtet ging online! Die Idee zu diesem Projekt hat uns lange begleitet, die Namensfindung lange beschäftigt. Und dann war es endlich so weit: Die Homepage war fertig, der Instagram-Account angelegt und wir konnten endlich loslegen! Es ist immer wieder ein tolles Gefühl, wenn eine Idee konkret wird und man dabei zusehen kann, wie sie Wirklichkeit wird.

Doch rein fotografisch gesehen fing das Jahr eher durchwachsen an. Durch Daniels Umzug war unglaublich viel zu tun. Neben all den Kisten, die er mitgebracht hat und die nun ausgepackt werden wollten, mussten noch zwei Räume renoviert werden. Das Chaos war für die nächsten Wochen vorprogrammiert. Was das ganze erschwerte: Daniel hat sich auch noch einen Leistenbruch zugezogen. Es folgte eine OP und viele Wochen mit Schmerzen. So kam es, dass wir den gesamten Januar die Kameras nicht benutzt haben. Im Februar konnten wir immerhin während einer kurzen Reise zu einer Familienfeier wieder etwas „üben“.

Aber auch danach war es eher dürftig. Uns fehlten einfach Zeit und Energie, auch die Kreativität war erst einmal dahin. Doch Stück für Stück haben wir uns zurück gearbeitet. Je fertiger die Wohnung wurde, umso freier waren wir wieder in unserer Gestaltung. Der Frühling erwachte langsam und so zogen wir das eine oder andere Mal los, um Schneeglöckchen und Leberblümchen zu fotografieren.

Eine kurze Auszeit stellte dann die Reise nach Oberhof zur Mitgliederversammlung der GDT dar. Zwar haben wir während des eigentlichen Wochenendes zum Fotografieren einfach keine Zeit gehabt, doch nach dem Auschecken am Sonntag groovten wir uns ein bisschen ein, denn wir waren anschließend noch ein paar Tage fotografisch in Deutschland unterwegs.

Je weiter das Jahr voranschritt, umso mehr kam die Kreativität und die Lust am Fotografieren zurück. Was uns dabei vor allem in die Karten spielte, war ein Blühfeld, nur ein paar hundert Meter von unserem Zuhause entfernt. Hier konnten wir abends spontan nach dem Essen hinlaufen, um zu sehen, was passiert. Auch das Fotografieren in unserem Garten („Natur hinter der Haustür“) war etwas, was uns wieder zurück in den alten Zustand gebracht hat. Endlich wieder spontan kreativ sein!

Ein richtiger Befreiungsschlag war natürlich unser Schwedenurlaub. Eine Mischung aus allem: Die Seele baumeln lassen, intensive fotografische Beschäftigung mit einer traumhaften und oft ursprünglichen Natur und ein bisschen Wildnisfeeling – schlafen im Zelt, Feuer machen, nehmen was kommt.

Und dann kam Malente. In Malente waren wir eingeladen zu den Perspektiven Malente – Fototage zwischen den Seen. Ich habe dort meinen Vortrag „Natur in drei Kapiteln“ gezeigt und mit Daniel zusammen einen Fotowalk zum Thema „Natur abstrakt“ angeboten. Die Stimmung vor Ort, die Nähe zu den anderen Referenten und den Besuchern, das Feedback der Menschen – es war einfach unbeschreiblich schön. Wenn ihr einmal ein äußerst familiäres Fotofestival erleben wollt, sei euch Malente ausdrücklich ans Herz gelegt.

Nach dieser wunderbaren Erfahrung ging es irgendwann in den Herbsturlaub – die Ostsee rief. Hierüber haben wir euch ja ausführlich in unserem dreiteiligen Artikel „Wasser, Wild und Wald – unser Ostseeurlaub“ berichtet. Weitere kleinere fotografische Unternehmungen folgten, bis uns dann Corona über die Feiertage ausbremste. Aber dafür bleibt wenigstens für andere Dinge Zeit: To Do’s erledigen, Bilder drucken, Blogartikel schreiben… 😉

Wir wünschen euch von Herzen alles Gute für das neue Jahr! Seid euch immer bewusst: Aus jeder fotografischen Flaute führt ein Weg heraus, der eine ist etwas steiler, der andere etwas länger, aber einige Wochen oder Montage später sieht alles wieder ganz anders aus! Das zumindest ist unsere Erfahrung aus dem Jahr 2023.

Vielen Dank für’s Lesen, eure Kommentare und das Feedback!

Allzeit gut Licht – und bleibt kreativ!

Daniel & Christine

naturgezwitscher

Kennt ihr eigentlich schon naturgezwitscher? Das ist unser naturbelichtet Newsletter. Meldet euch gerne an und erfahrt als erstes von neuen Workshops und neuen Blogartikeln. naturgezwitscher erscheint ca. alle 4 Wochen. Zur Anmeldung geht es hier entlang: naturgezwitscher – unser naturbelichtet Newsletter.

2 Comments
  • Petra
    Posted at 16:24h, 30 Dezember Antworten

    Vielen Dank für ein wunderbares Jahr 2023 in dem ihr eure Erlebnisse mit uns geteilt habt. Traumhaft inspirierende kreative Aufnahmen und interessante Texte die immer mal wieder zu Schmunzeln anregen prägen eure Homepage. Danke dafür..
    Ich wünsche euch ein weiteres gutes gezwitschertes Jahr in der Natur. Bleibt gesund, neugierig und kreativ.
    Liebe Grüße, Petra

    • Christine Averberg
      Posted at 17:54h, 31 Dezember Antworten

      Ganz lieben Dank für deinen Kommentar! 😀 Das ist der Grund, warum Bloggen Spaß macht. 😊😇
      Ganz liebe Grüße!

Post A Comment